Getestet: Mikrowellen im Preisbereich zwischen 50-80 Euro

In kaum einem Haushalt fehlt heutzutage eine Mikrowelle.

mikrowelleDas Mikrowellengerät wird in Augenschein genommen im Test. Für einen moderaten Preis von 60,50 Euro lockt dieses Modell bei schlichtem Design ihre Kunden an. Das kompakte Solo Mikrowellengerät ist ein praktischer Küchenhelfer mit elektronischer Bedienung. Ihre Funktionen sind Auftauen, Garen und Erwärmen.

Features und Programme

Voreingestellte Automatikprogramme die man nicht ändern kann beeinflussen die Handhabung erheblich. Die Sharp Mikrowelle verfügt über eine Kindersicherung und einen Energiesparmodus.

Garraum

Beschrieben wird dieses Gerät recht dürftig, 20 Liter Garraum werden als Volumen angegeben. Doch kann man auch hier schnell verblüfft werden. Kaum getestet, hat sie schon enttäuscht. Als Test wurde das tatsächliche Volumen ausgemessen, Resultat waren knappe 12 Liter. Bedienung gestaltet sich von schwer bis hin zu nervig.

Natürlich ist sie im Design ein Hingucker doch ist das Einstellen des Programms wahrlich ein Härtetest. Zum Aufwärmen einer Mahlzeit müssen 10 Tasten gedrückt werden, wo alle mit einem lästigen Piep Ton unterlegt sind. Diese sind auch nicht abzustellen.

Wattzahl der Mikrowelle

Eine Wattzahl lässt sich hier nicht einstellen. Etwas schwer nachvollziehbar ist die einzustellende Prozentangabe 0-100 %. Auf fast jedem Mikrowellengericht ist eine Empfohlene Watt zahl während der Zubereitung angegeben, bei der Sharp Mikrowelle aufgrund der Prozentualen Einstellung nicht zu realisieren. Wenn Sie mehr lesen wollen schauen Sie sich den Testbericht auf Mikrowellentester.de an (Link).

Möchte man Kondenswasser verdunsten lassen oder ist man dabei die Mikrowelle zu reinigen leuchtet das Licht, denn sobald die Tür geöffnet bleibt ist Dauerbeleuchtung im Küchenhelfer zu sehen.

Stromverschwendung: Neben der äußerst schweren Bedienung die sich dank der Prozentangabe kompliziert gestaltet und dem Dauerbrenner bei offener Tür funktioniert der Mikrowelle.

Eine Empfehlung lässt sich für dieses Gerät leider nicht aussprechen, somit kommt im Fazit die Testnote ausreichend. Wer sich selbst einen Test mit diesem Gerät erlauben möchte kann natürlich einen Erwerb dieser Mikrowelle starten. Doch wahrscheinlich kommt die Bewertung: Hätte ich sie lieber nicht getestet.

Ganz klar im Preis-Leistungsverhältnis ebenfalls die Testnote ausreichend. Wird weitere Hilfestellung benötigt können jederzeit TÜV/GS und Stiftung Warentest mit ihrem Testbericht Abhilfe schaffen.

Resümee

So ist das Gerät eindeutig durchgefallen beim Test. Resümee dieses Gerätes, zur Überbrückung ist sie geeignet doch für Jahrelangen Gebrauch schlicht zu schwach in der Leistung und zu kompliziert in der Bedienung.